Mittwoch, Juni 20, 2012

Man sollte immer etwas Geld im Haus haben

Heute muss ich Euch unbedingt die Idee einer lieben Kundin zeigen. Sie kam zu mir mit der Bitte ihr bei einem Geldgeschenk zu helfen. Die glückliche Geldempfängerin sollte dies von ihrem Kollegium als Abschied bekommen.

Vor einigen Tagen ist dieses Gemeinschaftsprojekt fertig geworden, leider habe ich keine Fotos vom Endresultat, da wir noch das neue, rote Plisseeband rund um den Kartonrand (oben/Seiten) angebracht hatten und die Rückseiten ebenfalls noch mit Bäumen, Fahrrad und Vogelhaus, Klingel, Namensschild und Hausnummer und Fenster aufgepeppt hatten.
Noch einen ganz lieben und großen Dank an DAGI, die uns hierfür Bäume, Zaun und Fahrräder + Vogelhäuser mit ihrer Cricut ausgestanzt hat. Sah super aus, danke!!!


Nun mal zum Haus. Es besteht aus einem zerschnittenen Karton. Diesen haben wir mit Scrapbookpapieren beklebt. Dann haben wir mit Hilfe einer Stanzhilfe der Bigshot süße Fenster und Bilderrahmen ausgestanzt. Und dahinter die Geldscheine mit Klebeband fixiert. Die Stühle, sind eine Eigenkreation meiner Kundin! Der Tisch ist ebenfalls ein Fensterrahmen. Besteck wurde in der Playmoküche ihrer Tochter stibitzt.



Den Kleiderständer hat sie mit Aludrähten zurecht gebogen und in Knete zum Stehen gebacht. Die kleinen Bügel sind ebenfalls aus den Drähten. An diesen hängen die Geldhemden und ein kleiner, gestempelter Babybody. Die Couch habe ich aus unserer Puppenstube gemopst und darauf haben die zwei goldigen 10er Herzkissen Platz gefunden. (Danke an MICHI, fürs geduldige Herzen falten!!!) Das Bett besteht aus 2 Schubladen und einer eigenen Bettkonstruktion.

Für Bett, Gardinen, Stühle haben wir den tollen Stoff von Stampin Up! zum Einsatz gebracht. Und die Wimpel sollten das ganze noch festlich schmücken. Achso die Stehlampe ist auch noch der Hit, ebenfalls mit Knete am Boden fixiert.
So eine Gemeinschaftsproduktion macht irre Spass. Es war zwar einige Arbeit, Zeit und Mühe darin, aber mir wurde bestätigt, das die Geldempfängerin sich rießig darüber gefreut hat und sie die Möbel wohl unangerührt stehen lassen wird. ;) Also kein gutes Geschenk bei dringenden Geldnöten! ;)

Kommentare:

  1. Das ist ja mal der Hammer.
    So etwas tolles hätte ich auch gern mal und selbst bei Geldnöten würde ich es nicht kaputt machen.
    Es sieht traumhaft aus.

    AntwortenLöschen
  2. waahhhnsinn!

    lg angelika

    AntwortenLöschen
  3. Wow Wow Wow, da fehlen einem die Worte. Das sieht ja supergenial aus.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,

    Wow, das Haus ist echt 'ne Wucht. Da steckt aber viel Arbeit und Mühe drin und wie man sieht auch ganz viel Liebe zum Detail. Es ist eine wahre Augenweide und eine tolle Inspiration.

    Liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen