Montag, Juli 30, 2012

Hochzeitstorte a la Frottee

Diese Hochzeitstorte war u.a. das Projekt meiner vergangenen Woche. Es sollte Geld verschenkt werden.Nun überlegt man immer länger wie man es verpackt, sodass es evtl. nach Geldentnahme noch einen Nutzen hat. ;) Und ich fand Handtücher fürs Brautpaar mehr als praktisch, denn die kann man ja wohl immer gebrauchen, oder? Also diese Torte enthält 2 große Duschtücher und 2 normale Handtücher im 2. Stockwerk. Und die rosa Rolle ist ebenfalls ein normales Handtuch, fürs´Töchterlein des Brautpaares. ;)

Zuerst habe ich die Handtücher zusammengerollt. Hier habe ich alle möglichen Rollvarianten ausprobiert, bis es perfekt der Tortenplatte Platz gefunden hat. Die gerollten Handtücher habe ich mit einem weißen, schmalen Satinband zusammen gebunden. In die Mitte habe ich einen langen Holzstab versteckt, damit die Etage nicht oben runter rutscht. Hält ganz gut, es sei denn der Fahrer auf dem Weg zum Fest nimmt die Kurve zu schnell. Aber alles gut gegangen. ;)

Die Blumen sind alle aus lachsfarbenen Karton selbst gebastelt. Und die Blätter habe ich mit der Blütenblätterstanze gestanzt.


 Die farblich passende Karte musste natürlich auch noch her. Hier habe ich die gestempelte Blume aus dem Set "Zeitlos" und die Blätter sind mit der Big Shot und dem "Zarten Zweig" ausgestanzt. Das farngrüne Plisseeband müsst ihr Euch unbedingt sichern, es ist ein Traum!
Den Rock der Braut habe ich nicht selbst gemacht, der gehörte zu einem bereits fertigen Tortenaufsteller. Hier habe ich das Brautpaar, welches am Rock war weg geschnitten und ein eigenes aus der Herzstanzte gestaltet und darauf gesetzt.

 Und wie ich die farblich passenden Scheine anbringen soll, habe ich lange überlegt. Aber ich habe schon eine Weile einige Aludrähte in meinem Scrapreich und habe mir gedacht, dass ich vielleicht damit etwas machen könnte und schon kam mir die Idee mit den kleinen, teuren  "Vasen"

Die Rosetten habe ich aus jeweils 2 10er Scheinen gebastelt. Ihr faltet den Schein einmal in der Mitte (lange Seite) dann habe im mein Falzbrett genutzt und die Scheine mit den schmalen Abständen der Falzlinien gefalzt. Beide Scheine falzen und dann im zick-zack knicken. Anschließend werden beide Scheine mit Klebeband aneinander geklebt. Somit einsteht ein Ring. Diesen Ring auf den Tisch stellen und langsam nach unten drücken. Und damit der Ring nicht wieder hoch springt, habe ich die Kreise aus Karton noch davor und dahinter gelegt. Die Strassklammer hält die Kreise zusammen.




Diese Torte war ein Gemeinschaftsgeschenk von meinen Schwiegereltern, samt Kindern an ihre Nichte und Bräutigam. Wir haben sie am Samstag überreicht und einen tollen Tag mit der ganzen Familie verbracht. Sehr schön war´s.

1 Kommentar:

  1. Anonym10:01

    Wow schaut das toll aus und die Geldrosetten echt schön. Jessi

    AntwortenLöschen